Wohnberatung mal wieder beim Firmenlauf

Am 08. Juni fand in Dortmund der AOK Firmenlauf rund um den Phönixsee statt. Die Wohnberatung Dortmund läuft nach dem B2Run DAK Firmenlauf auch hier mit!

Über 3.000 Läufer*innen sorgten für einen neuen Rekord. Die Strecke führte von Phönix-West einmal um den Phönixsee und zurück. Dortmund ist einfach schön!!!

https://www.aok-firmenlauf-dortmund.de/ oder hier http://www.lokalkompass.de/dortmund-city/sport/rekord-beim-aok-firmenlauf-mehr-als-3000-dortmunder-liefen-fuer-die-eigene-firma-und-den-guten-zweck-d767419.html 

Übergabe der neuen Broschüre „Mein Leben, mein Zuhause“, Dortmund mit dabei

Die neue Broschüre des Landes Nordrhein-Westfalens ist da. Sie wurde durch die Ministerin Barbara Steffens (Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW) an Petra Bank (Wohnberatung Dortmund und Susanne Tyll (Landesarbeitsgemeinschaft Wohnberatung NRW) übergeben. Infos und Fotos finden sie hier: https://www.mgepa.nrw.de/ministerium/presse/pressemitteilungsarchiv/pm2017/pm20170503a/index.php 

Warum überhaupt noch Broschüren? „Broschüren aus Papier sind wichtig. Menschen können sich so in Ruhe hinsetzen, herumblättern und grübeln.“ (Petra Bank, Wohnberatung Dortmund)

Infonachmittag zum Thema Wohnen im Alter (26.4.2017, Wilhelm-Hansmann-Haus, Dortmund)

Stadtgespräche   –  was im Alter wichtig ist  

Informationen und Austausch für Lesben,Schwule, Bisexuelle, Trans* Personen und Heteros

Nicht nur in der Seniorenarbeit ist „Wohnen“ immer ein sehr wichtiges Thema. Aber besonders wenn die Mobilität im Alter nachlässt werden Informationen zum seniorengerechtes Wohnen oft nachgefragt. Die Dortmunder Seniorenbüros wie auch der Kreuzviertelverein sind hier kompetente Ansprechpartner.

Ulrich Rönsch und Stephanie Werner Keller vom Seniorenbüro Scharnhorst gehen  auf den Wert des Wohnens im Alter ein. Sie werden besonders die Situation in Dortmund in den Mittelpunkt stellen. Wohnberatung ist das Metier des Dortmunder Kreuzviertelvereins, hierzu wird Jan Hoppmann in einem Vortrag auf Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung eingehen. Durch die langjährige Erfahrung in der Wohnberatung des Kreuzviertelvereins wird Jan Hoppmann Tipps und Tricks geben, wie beispielsweise Gefahren in den eigenen vier Wänden erkannt und beseitigt werden können.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit in der nahe gelegenen DOGEWO Musterwohnung an der Saarlandstraße  praktische Beispiele zum Wohnen im Alter zu sehen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Alle Interessenten sind herzlich willkommen