Festveranstaltung

15 Jahre Wohnberatung in NRW

Festveranstaltung der LAG Wohnberatung NRW
in Düsseldorf am 7. Juni 2004

NRW_Wappenzeichen_SWEv. Johannes-Gemeinde, Bachsaal, Martin-Luther-Platz 39, 40212 Düsseldorf

 

 

wohnber1
Abb. Werner Tigges, Borchen

Vor 15 Jahren begann mit der Förderung der ersten Wohnberatungsstellen durch die Stiftung des Landes Nordrhein-Westfalen für Wohlfahrtspflege eine Entwicklung, die bis heute bundesweit ihresgleichen sucht. Einhundert Wohnberatungsangebote gibt es zur Zeit – mehr als jedem anderen Bundesland.

Diese Beratungsstellen sind bei Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, Kreisen, Wohnungsunternehmen, Vereinen und anderen Trägern angesiedelt. Ihre Arbeitsbedingungen sind sehr unterschiedlich.

Das Jubiläum „15 Jahre Wohnberatung in Nordrhein-Westfalen“ ist ein Anlass, auf den bisherigen Weg zurückzublicken und einen Ausblick in die Zukunft zu wagen. Denn die Wohnberatung für ältere, behinderte und pflegebedürftige Menschen wird gebraucht – künftig noch mehr als in der Vergangenheit.

Fachkundige Redner und Gäste, die die Wohnberatung begleiten oder begleitet haben, wurden zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Grußworte und Reden

wohnber2
Abb. Erhard Raßloff, Ratingen

Birgit Fischer: Ministerin für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen

Ulrich Schmidt: Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen

Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr: Bundesministerin a.D., Kuratorin des Kuratorium Deutsche Altershilfe

Klaus Großjohann: Geschäftsführer des Kuratorium Deutsche Altershilfe

Horst Vöge: Vorsitzender des Stiftungsrates Nordrhein-Westfalen, Stiftung Wohlfahrtspflege

Franz Möntefering: Vorsitzender der SPD Bundestagsfraktion

Ulrich Kinstner: Ministerialdirigent im Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie NRW, Leiter der Abteilung „Soziales“

Dr. Gerhard Langemeyer: Oberbürgermeister der Stadt Dortmund

Jürgen Schneider: Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen

Wolfgang Schäfer: Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe

Marianne Schobert: Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in Dortmund

Diskussion mit Landespolitikern

wohnber3
Abb. Werner Tigges, Borchen

Ursula Monheim MdL: CDU-Fraktion im Landtag NRW und Mitglied der Enquete-Kommission „Situation und Zukunft der Pflege in Nordrhein-Westfalen“

Barbara Steffens MdL: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW

Michael Scheffler MdL: SPD-Fraktion im Landtag NRW

Reinhard Pohlmann: Sozialamt der Stadt Dortmund

Hans Zakel: Kreis Unna/Koordinierungsstelle Altenarbeit

Heinz Kues: Caritas-Verband, Münster

Klaus Bremen: Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Wuppertal

Interviews: Wohnberatung – für alle ein Thema

wohnber4
Erhard Raßloff, Ratingen

Seniorenwirtschaft
Dr. Vera Gerling: Forschungsgesellschaft für Gerontologie, Dortmund

Kommunen und Kreise
Reinhard Pohlmann: Sozialamt der Stadt Dortmund
Hans Zakel: Kreis Unna/Koordinierungsstelle Altenarbeit

Für die Nutzerinnen und Nutzer
Dr. Uta Renn: Vorsitzende der Landesseniorenvertretung NRW
Friedrich Volkenborn: Gesprächskreis für pflegende Angehörige Hamm-Bockum-Hövel
Gertrud Servos: Landesbehindertenrat NRW

wohnber5kl
LAG Wohnberatung NRW

Notwendigkeit
Holger Stolarz: Kuratorium Deutsche Altershilfe, Köln

Anfänge
Monika Steiner-Schmidt: Stadt Düsseldorf

Aus der Praxis
Petra Bank: Kreuzviertel-Verein Dortmund
Monika Gornig: Diakonisches Werk Herne/Wohnberatung
Sabine Kampmann: Diakonisches Werk Herne/Wohnberatung
Erika Rodekirchen: Neues Wohnen im Alter e.V., Köln

Erhard Raßloff, Ratingen
Erhard Raßloff, Ratingen

Ehrenamtliche
Hans Janßen: Senioren helfen Senioren, Breckerfeld

Öffentlichkeitsarbeit
Helmut Blanke: Agentur „bild-werk“, Dortmund
Annette Scholl: Kuratorium Deutsche Altershilfe/Forum Seniorenarbeit, Köln

Wissenschaftliche Begleitung
Werner Göpfert-Divivier: ISPO, Saarbrücken

Wohnungspolitik
Sigrid Koeppinghoff: Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport NRW, Düsseldorf

Wohnungswirtschaft und Handwerk
Klaus Pfitzenreuter: Glückauf Wohnungsbau, Lünen
Freiherr Dr. Hildebrandt von Hundt: Technologiezentrum Holzwirtschaft, Dortmund

Glückwünsche in mündlicher oder schriftlicher Form

der folgenden Personen haben die Landesarbeitsgemeinschaft Wohnberatung NRW erreicht:

Meike Austermann-Frenz, Architektin Bremen
Tanja Brakensiek MdL, CDU-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Hans-Werner Geburek, Verbraucher-Zentrale NRW – Wohnberatung Lünen
Bernhard Heese, Stadt Mönchengladbach – Wohnberatung
Hermann Heinemann, Minister a.D., Iserlohn
Werner Hesse, Geschäftsführer des deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes/Gesamtverband e.V., Berlin
Mechthild Kießig, Stadt Lüdenscheid – Pflege- und Wohnberatung
Dr. Elke Korte, IGF, Münster
Rainer Lenz, Stadt Mönchengladbach – Wohnberatung
Dr. Werner Mayer, Landesvereinigung der Fachverbände des Handwerks e.V., Düsseldorf
Hans-Werner Merkelbach, Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH, Düsseldorf
Lisa Nagelschmidt, Caritas-Verband Rhein – Wohnberatung
Christa Osbelt, Architektin und Fachberaterin für barrierefreies Planen, Wiesbaden
Karin Peters, Landesvorsitzende der Unternehmerfrauen im Handwerk e.V.
Prof. Bernd Reiff, Herdecke
Marcus Sauer, Gesellschaft für Gerontotechnik e.V., Iserlohn
Regina Schmidt-Zadel, Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung, Düsseldorf
Hiltrud Siepmann, Allbau, Essen – Wohnberatung
Gabriele Winter, Diakonisches Werk der Ev. Kirche im Rheinland e.V.
Franziska Zumsande, Sozialarbeiterin, Langeoog

Tagesmoderation:

Erhard Raßloff, Ratingen
Erhard Raßloff, Ratingen

Theo Hengesbach und Susanne Tyll (LAG Wohnberatung NRW)

Tagungsorganisation:

Monika Ahlke, Caritas Soes
Doris Dirksen, Stadt Aachen
Monika Gornig, Diakonisches Werk Herne
Michael Hartges, Stadt Aachen
Sabine Kampmann, Diakonisches Werk Herne
Kordula Kuballa, Stadt Recklinghausen
Inge Lantermann, Stadt Mühlmann

Werner Tigges, Borchen
Werner Tigges, Borchen

Iris Lehmann, Oek. Zentrale Schwerte
Heike Messer, Oek. Zentrale Schwerte
Nikola Ottkowski, AWO Marl
Peter Pagel, Lebenshilfe Waltrop
Erhard Raßloff, Stadt Ratingen
Beate Schniederjan, AWO Gladbeck
Susanne Tyll, Krefeld
Petra Bank, Kreuzviertel-Verein Dortmund
Theo Hengesbach, Kreuzviertel-Verein Dortmund
und andere Anwesende

Bericht von http://www.forum-seniorenarbeit.de
Autorin: Nadine David, 25.10.2004
Quelle: Landesarbeitsgemeinschaft Wohnberatung NRWjubilaeum

Eine komplette Dokumentation der Jubiläumsveranstaltung und weitere Informationen zur Geschichte der Wohnberatung in Nordrhein-Westfalen gibt es in der Broschüre „15 Jahre Wohnberatung in Nordrhein-Westfalen“.