Memorandum

Wohnangebote fürs Alter – kritisch gesehen!

Verabschiedet bei einer gemeinsamen Arbeitstagung am 1. Oktober 2003
im Deutschen Zentrum für Gerontotechnik in Iserlohn

NRW_Wappenzeichen_SW LAGwohnber lsv-logo

Vorbemerkung

Für ein Alter in Selbständigkeit und Zufriedenheit spielt das Wohnen die zentrale Rolle. Für das Wohnen im Alter gibt es viele Möglichkeiten und Angebote. Aber was wollen die, an die sich diese Angebote richten? Welche Bedürfnisse gibt es, welche Ansprüche werden gestellt? Das beantwortet dieses Memorandum. Es wurde auf einer gemeinsamen Arbeitstagung der Landesseniorenvertretung NRW und der Landesarbeitsgemeinschaft Wohnberatung NRW, die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik durchgeführt wurde, von 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, vorwiegend aus Seniorenvertretungen und Wohnberatungsstellen, generationsübergreifend erarbeitet. Es soll Entscheidungsträgern und Interessierten in Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Sozialarbeit auf örtlicher und überörtlicher Ebene aufzeigen, worauf es aus Sicht der Betroffenen ankommt. Die Erfahrungen der Seniorenvertretungen und der Wohnberatungsstellen in Nordrhein-Westfalen ergänzen sich dabei. Das Memorandum, das auch im Internet von der Homepage der LSV NRW www.lsv-nrw.de und der LAG Wohnberatung NRW www.wohnberatungsstellen.de abrufbar ist:, formuliert Qualitätskriterien und Forderungen für folgende Bereiche:

  1. Wohnberatung und Wohnungsanpassung … mehr hier
  2. Betreutes Wohnen – Service Wohnen – Wohnen mit Service – Wohnen mit Assistenz … mehr hier
  3. Hausgemeinschaften und stationäre Einrichtungen … mehr hier
  4. Gemeinschaftliche Wohnformen und innovative Modellprojekte … mehr hier
  5. Anhang … mehr hier